Kleines Mädchen, sitzend an einem Tisch, Mund-Nasen-Schutz, lächelnd

Corona-News

Was Sie jetzt wissen müssen!

, Neuigkeiten

Die OCM ist bisher gut durch die Corona-Pandemie gekommen und sieht sich auch für eine mögliche vierte Welle gut gewappnet. Bereits früh in der Krise wurde ein strenges Hygienekonzept erarbeitet, das seitdem konsequent in Klinik und Praxis umgesetzt wird und das sich bewährt hat. So war es auch möglich, Patienten während der drei Pandemie-Wellen auf gewohnt hohem medizinischen Niveau zu behandeln. „Wir sind froh und erleichtert, dass wir die Herausforderungen bis jetzt gut und ohne größere Einschränkungen bewältigen konnten. Ohne das Verständnis und die Unterstützung unserer Mitarbeiter und Patienten wäre das allerdings nicht möglich gewesen", sagt Verena Barwig, Geschäftsführerin der OCM. “Dass sich die Lage in Deutschland seit der Impfkampagne deutlich entspannt hat, ist auch bei der OCM zu spüren. Dennoch bleiben wir achtsam und vorsichtig – auch im Hinblick auf die gefährliche Delta-Variante des Coronavirus und die bevorstehenden Herbst- und Wintermonate, wenn sich die Menschen wieder mehr in geschlossenen Räumen aufhalten." 

Diese Corona-Regeln gelten aktuell in der OCM

  • Maskenpflicht (FFP2-Maske)
  • Mindestabstand von 1,5 Metern
  • Regelmäßiges Lüften und gründliche Händedesinfektion
  • Begrenzte Personenzahl für Fahrstühle und Aufenthaltsräume
  • Kein negativer Corona-Test (PCR oder Antigen) für die Sprechstunde erforderlich
  • Begleitperson(en) zur Sprechstunde nur erlaubt, wenn medizinische oder persönliche Gründe dies erforderlich machen: Die Anzahl wartender Personen soll so gering wie möglich sein
  • Anweisungen des Personals befolgen – Mitarbeiter achten auf die Sicherheit von Patienten

Corona-Test vor einer OP erforderlich
Vor der Aufnahme in die OCM oder die Sana Klinik München ist ein PCR-Covid-19-Test mit negativem Ergebnis vorzulegen. Der Test muss in einem von der bayerischen Staatsregierung zugelassenen Corona-Testzentrum durchgeführt werden und darf maximal 72 Stunden alt sein. Zusätzlich muss der Covid-19-Risikofragebogen der OCM ausgefüllt werden. 

In der Sana Klinik München sind Patientenbesuche wieder möglich – das sind die Besucher-Regeln

  • Besucher/-innen müssen frei von Infektionszeichen sein.
  • Der Zutritt ist nur mit einer FFP2-Maske erlaubt, die während des gesamten Aufenthaltes getragen werden muss.
  • Alle Besucher/-innen müssen sich unbedingt vor jedem Besuch an einem der beiden Klinikeingänge anmelden und schriftlich registrieren.
  • Die Besuchsdauer beträgt maximal eine Stunde pro Tag.
  • Die Anzahl der Besucher/-innen wird auf eine Person pro Patient beschränkt (Familienangehörige/r oder eine definierte Kontaktperson).
  • Die allgemeine Besuchszeit ist täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr.
  • Der Aufenthalt findet ausschließlich im Patientenzimmer oder im Außenbereich statt (bei Mehrbettbelegung ist eine Absprache erforderlich, nur ein Besucher darf pro Zimmer anwesend sein).
  • Auch Begleitpersonen auf Station sind am Aufnahme- und Entlasstag wieder möglich. Auch diese sind verpflichtet sich als Besucher zu registrieren.
  • Der Mindestabstand von 1,5 m ist in der gesamten Klinik einzuhalten und es ist dafür Sorge zu tragen, dass die Desinfektion der Hände regelmäßig erfolgt.