Плечевой сустав – сустав очень сложный и потому очень капризный. Лечение заболеваний плечевого сустава требует особой осторожности и особого внимания.

Плечо человека очень подвижно, поскольку с корпусом его соединяет только ключица. Это позволяет лопаточной кости свободно скользить вдоль грудной клетки, расширяя диапазон движения самого сустава. Нарушение баланса между подвижностью и стабильностью плечевого сустава у молодых пациентов может привести к предрасположенности к вывихам. Пожилые пациенты страдают в основном заболеваниями, обусловленными износом вращательной манжеты и хрящевой ткани.

Лечение заболеваний плечевого сустава в ОСМ

За последние годы в развитии стандартизированной диагностики и лечения заболеваний плечевого сустава произошёл качественный скачок. Необходимость в этом назрела очень давно, поскольку одинаковые на первый взгляд симптомы в области плеча могут иметь самые различные причины. Учитывая то, что спортивные нагрузки пациентов становятся более разносторонними, а многие пациенты сохраняют активность даже в пожилом возрасте, важно правильно определить причины и «запускающие механизмы» симптомов и подобрать соответствующее лечение, целью которого является не только избавление от боли, но и восстановление функций плечевого сустава. 

 

Проблемы с плечевыми суставами можно упрощённо разделить на две категории. К первой категории относятся повреждения, полученные в результате травм. Это касается в первую очередь пациентов, активно занимающихся спортом. Вторая группа включает в себя заболевания, связанные с износом суставных тканей, и спонтанные болезни плечевого сустава нетравматического происхождения. Более глубокое изучение биологических взаимосвязей при движении плечевого сустава и значения отдельных анатомических структур в его функционировании позволило лучше понять природу проблем обоих категорий. 

Точное определение происхождения заболевания плечевого сустава нередко позволяет провести успешное лечение консервативными методами, то есть не прибегая к операции     

В хирургии плечевого сустава наблюдается переход от открытых операций к малоинвазивным техникам, которые осуществляются при помощи эндоскопии сустава (артроскопии). У этих методов есть множество преимуществ – помимо очень точной постановки диагноза и верного подбора соответствующего лечения подобные вмешательства менее травматичны для пациента, что способствует быстрой послеоперационной реабилитации. 

Über spezielle Ausbildungen und Erfahrungen in der Diagnostik und Behandlung von Schulterproblemen verfügen in der OCM:

  • Prof. Dr. med. Patric Raiss

Zu den Spezialgebieten des Facharztes für Orthopädie und Unfallchirurgie zählen unter anderem die Endoprothetik des Schultergelenkes, die arthroskopische und offene Chirurgie des Schultergelenkes, sowie die Traumatologie des Schultergelenkes. Pro Jahr führt er zwischen 500 - 600 Eingriffe durch. Er ist Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes der „Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie e. V.“, ordentliches Mitglied der „European Society for Surgery of the Shoulder and Elbow“ (ESSSE/SECEC) und der „American Shoulder and Elbow Surgeons“ (ASES).

  • Prof. Dr. med. Ernst Wiedemann

Der Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie nimmt ungefähr 420 Eingriffe im Jahr vor. Die Schulterchirurgie, arthroskopische Schulteroperationen und die Endoprothetik der Schultergelenke zählen zu den Spezialgebieten des Gesellschafters der OCM.

  • Dr. med. Claudius Zeiler

Die Spezialgebiete des Facharztes für Chirurgie, Unfallchirurgie, Sportmedizin und Notfallmedizin mit einem Master of Science in Biomedical Engineering (M. Sc.) sind die Endoprothetik des Schultergelenkes sowie die arthroskopische und offene Schulter- und Ellenbogenchirurgie. Herr Dr. Zeiler kann auf die Erfahrung von über 12.000 selbstständig durchgeführte Schulteroperationen zurückgreifen.

Übersicht Krankheiten

Wann sollten Sie bei Problemen mit der Schulter unsere Klinik aufsuchen?

Wenn Schulterschmerzen oder Bewegungseinschränkungen auftreten, sollten Sie nicht zu lange warten, bevor Sie Ihre Schulter untersuchen lassen. Insbesondere bei plötzlich auftretenden und starken Schmerzen und Einschränkungen ist eine sofortige diagnostische Abklärung unbedingt nötig. Jedoch können auch mäßige, im Alltag nach wiederkehrenden Bewegungen auftretende Schmerzen auf den Beginn einer degenerativen Erkrankung hinweisen. Früh erkannt, sind viele Erkrankungen der Schulter gut behandelbar. Schreiten sie jedoch fort, können Schäden entstehen, die zum Beispiel spontane Sehnenrisse oder eine Schulterinstabilität zur Folge haben.

Stark vereinfacht lassen sich Schulterprobleme in zwei unterschiedliche Kategorien einteilen:

  • Unfallbedingte Verletzungen: Diese sind häufig auf sportliche Aktivitäten zurückzuführen.
  • Spontane oder abnutzungsbedingte Erkrankungen: Diese treten ohne Unfalleinwirkung auf.

In einigen Fällen ist es sinnvoll, eine Schulter-Endoprothese zu implantieren. Indikatoren hierfür können sein:

  • Schmerzhafte Belastungs- und Bewegungsschwäche
  • Arthrose des Schultergelenks mit Beteiligung der Pfanne
  • Intakte Rotatorenmanschette – mit allenfalls kleineren Defekten der Supraspinatussehne
  • Ausreichendes Knochenlager, um die Pfannenimplantation möglich zu machen
  • Kein Plexus- oder Nervenschaden
  • Intakter M. deltoideus
  • Gute Compliance
  • Kein Infekt

Schulterchirurgie in der OCM in München: ambulante und stationäre Versorgung möglich

Viele Patienten fragen uns, ob sie nach einer Operation an der Schulter lange in der Klinik bleiben müssen. Die gute Nachricht ist: Dank minimalinvasiver Operationstechniken können heute manche Eingriffe ambulant durchgeführt werden, die früher einen stationären Aufenthalt nötig gemacht hätten. Arthroskopische Operationstechniken („Schlüssellochchirurgie“) ermöglichen den in der OCM tätigen Schulterchirurgen, besonders schonend zu operieren. So werden postoperative Schmerzen und Schwellungen erheblich reduziert, und Sie können schneller wieder nach Hause.

Kontrolle, Nachsorge, Reha: Alles aus einer Hand

Selbstverständlich sind wir auch nach einer Operation für Sie da, denn für ein optimales Therapieergebnis ist auch eine individuell auf Sie zugeschnittene Nachbehandlung nötig. Je früher Sie nach einer Operation wieder für den Alltag trainiert werden, desto besser ist in der Regel das Ergebnis. Sorgfältige Kontroll- und Verlaufsuntersuchungen auch nach einem ambulanten Eingriff und eine früh einsetzende physiotherapeutische Behandlung, um die Schulter zu stabilisieren, gehören deshalb immer dazu – gegebenenfalls mit begleitenden Behandlungsmaßnahmen wie Kälte-, Ultraschall- oder Elektrotherapie, um einen optimalen Heilungsverlauf zu fördern.

Vorträge zum Thema Schulter: unsere Klinik informiert

Sicher haben Sie auch im Vorfeld einer Operation oder einer konservativen Schulterbehandlung Fragen. Als besonderen Service bieten wir in den Räumlichkeiten der OCM jedoch auch Abendvorträge, in denen Sie viel Wissenswertes zum Thema Schulterbehandlung erfahren und unseren Ärzten Fragen stellen können. Die aktuellen Vortragsangebote finden Sie unter dem Menüpunkt Patienten > Downloads.

Sie haben noch Fragen?

Sie möchten Ihr Schulterproblem mit einem unserer Spezialisten besprechen? Kein Problem! Dazu können Sie jederzeit einen Beratungstermin vereinbaren – rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!