Portraitfoto Dr. Manuel Köhne, lächelnd, weißes Hemd, Arzt der OCM Orthopädische Chirurgie München

Dr. med. Manuel Köhne

Leitender Arzt
Spezialisierung: Knie

  • Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Sportmedizin
  • Leitender Mannschaftsarzt Deutsche Ski-Nationalmannschaft Alpin, Skicross und Freestyle

Spezialist für Erkrankungen am Kniegelenk

Manuel Köhne hatte schon immer eine große Leidenschaft für das Kniegelenk, daher hat er sich von Anfang an auf dieses Gelenk konzentriert. Nach einer langjährigen und hervorragenden Zusammenarbeit mit großen deutschen Kniepionieren hat er 2013 sein eigenes Knie-Team innerhalb der OCM gegründet; seither hat er seine Expertise für „alles rund um das Knie“ stetig weiterentwickelt. Manuel Köhne absolviert heute ca. 1.000 Knieoperationen pro Jahr. Dabei steht die Behandlung von Kreuzbandrissen und Meniskusverletzungen im Vordergrund: neben der operativen Behandlung der endgradigen Arthrose durch Kunstgelenke. Durch die Tätigkeit als leitender Mannschaftsarzt der Deutschen Ski-Nationalmannschaft Alpin, Skicross und Freestyle ergibt sich eine Synergie aus eigenem Sportinteresse und der Umsetzung von Spitzenmedizin für High-Performance Sportler. 

Zur persönlichen Website von Dr. med. Manuel Köhne

Eingriffe

400

Kreuzbandoperationen

300

Endoprothesen am Knie

250

Arthroskopische Eingriffe

50

Eingriffe an der Kniescheibe

Leistungsspektrum

  • Alle Operationtechniken bei vorderem und hinterem Kreuzbandriss
  • Überdurchschnittlich hohe Erfahrung an Revisionsoperationen nach Kreuzbandrupturen
  • Meniskus erhaltende und ersetzende Verfahren (sämtliche Nahttechniken)
  • Behandlung von Pathologien der Kniescheibe (Luxation, Instabilität, Knorpelschäden)
  • Arthoroskopische, minimal-invasive Kniechirurgie
  • Alle Knorpelersatzverfahren mit Schwerpunkt "Minced Cartilage"
  • Behandlung von Verletzungen des kindlichen Kniegelenks
  • Minimal-invasive Unischlittenversorgung bei einseitiger Arthrose
  • Kniegelenkendoprothetik mittels minimal-invasiver OP-Technik
  • Revisions- und Wechselendoprothetik
  • Profisportbetreuung

Auszeichnungen

Focus Regiosiegel München Empfehlung 2021 Orthopäde, Unfallchirurg

Focus Regiosiegel München Empfehlung 2021 Sportmediziner

Logo DSV Deutscher Skiverband

Ltd. Mannschaftsarzt Deutsche Ski-Nationalmannschaft Alpin

Logo DKG Kniechirurg

Zertifizierter Kniechirurg

Logo endoCert

Endocert Senior Hauptoperateur

Orthopäden
in München - Sendling auf jameda

Wissenschaftliche Laufbahn

1999–2006

Studium der Humanmedizin, Ludwig-Maximilians-Universität München, Mount Sinai School of Medicine, New York; Schulthess Klinik, Zürich

2006–2008

Assistenzarzt, Barmherzige Brüder Regensburg, Abteilung für Unfallchirurgie und Orthopädie (Leitung Prof. Neugebauer)

2008–2010

Assistenzarzt, Klinikum Schwabing, Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie (Leitung Dr. Höcherl)

2011–2013

Assistenzarzt Orthopädie, OCM mit Ausbildung Kniechirurgie durch Prof. Hermann Mayr, Dr. Ernst-Otto Münch und Prof. Robert Hube

2013–2016

Selbständig operativ tätiger Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, OCM

2017

Leitender Arzt und Gesellschafter der OCM

Publikationen

  • 2021 Strategien beim Kreuzbandriss im Profisport, Orthopädie und Rheuma. Ausgabe 02/2021 
  • ACP im Spitzensport, 07/2019, Sportmedizin Tage Chiemsee  
  • Applikation des LIA Schema – this is my way, 11/2018, Jahrestreffen Deutsche Knie Gesellschaft 
  • Sport nach Knie TEP. Was will der Patient ? Was will der Operateur?, 04/2018, Update Knieendoprothetik Bad Abbach 
  • Verletzungsmechanismen für Bandrupturen am Knie, 07/2017, Sportmedizintage Chiemsee
  • Arthrofibrose nach Knie-Operation: Ätiologie, Diagnostik, Therapie Koehne M, Orthopädie & Rheuma, August 2017 
  • Lokale Infiltrationsanästhesie bei Kniegelenkersatz-Operationen Najfeld M, Koehne M, Hube R, Orthopädie & Rheuma, April 2017 
  • Medial opening wedge high tibial osteotomy Niemeyer P, Hochrein A, Koehne M, Stoehr A Operative Orthopädie und Traumatologie 29/3) June 2017 
  • Knieendoprothetik: Was ist heute anders? Koehne M, Orthopädie & Rheuma, October 2017 
  • Wer erhält welches Transplantat und welche Fixation: Individualisiertes Vorgehen vs. "Lieblingstechnik des Operateurs“, 20.01.2017
  • Ist ein Comeback im Leistungssport bei konservativer Therapie nach VKB Ruptur möglich, 5. Jahrestreffen der Deutschen Kniegesellschaft, 11/2016
  • Zugspitzsposium Garmisch, Verletzungen im alpinen Ski-Rennsport, 12/2016 
  • Rehabilitation nach Knie TEP, Sportmedizintage Chiemsee, 07/2016  
  • Long-term Results of Arthroscopic Arthrolysis for Arthrofibrosis After Anterior Cruciate Ligament Reconstruction, Mayr HO, Brandt CM, Weig T, Koehne M, Bernstein A, Suedkamp NP, Hube R, Stoehr A. Arthroscopy. 2016 Oct 24.
  • Das Patellaspitzen-Syndrom: Ursachen und Therapie, Koehne M, Muench E.-O., Orthopädie & Rheuma June 2015, Volume 18, Issue 3, pp 20–25.
  • Arthrofibrose nach Bandoperationen am Knie, Mayr, H.O. / Koehne, M., Arthroskopie; 2013, 26, 4; 279-284.
  • Patellaluxation: Risikofaktoren, Diagnose und patientenorientierte Therapie- Orthopädie & Rheuma, Koehne M, Muench E.-O., June 2013, Volume 16, Issue 3, pp 21–31.

Mitgliedschaften

  • AGA Gesellschaft für Arthroskopie - AGA Instruktor
  • GOTS Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin 
  • DGU Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie
  • DGOU Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Mitglied im Arthrex Future Board 
  • Mitglied im Komitee Rehabilitation, Physiotherapie und Sportmedizin der Deutschen Kniegesellschaft
  • Zertifizierter Kniechirurg
  • Seit 11/2016: Mitglied des Beirats der Fachzeitschrift Orthopädie und Rheuma, Springer Verlag

Ehrenamt

  • AGA-Instruktor (AGA – Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie)
  • Autor des Sachbuchs "Der Knie-Fall“, im Edel Verlag erschienen am 6.1.2020 

Zusatzqualifikationen

  • 2003: Erwerb der Übungsleiterlizenz für Kraft und Fitness
  • 06/2009: Fachkundenachweis Rettungsdienst 06/2009
  • 2010–2011: Tätigkeit als selbständiger Notarzt am Standort München Nord
  • 2011–2016: Mannschaftsarzt des DSV (Deutscher Skiverband)
  • 2014: Zusatzbezeichnung Sportmedizin
  • 03/2016: Leitender Mannschaftsarzt der Skinationalmannschaft alpin